Jetzt geht es los…

… mit dem ersten Ausflug. Zwar noch nicht mit Übernachtung, aber immerhin haben wir das Leintuch dabei um mal die obere Matratze zu beziehen. Denn im Obergeschoss von unserem Jolly waren wir noch gar nicht so richtig 😊 Also Abfahrt von Zürich nach Reigoldswil im Kanton Baselland.

Etwas mehr als eine Stunde waren wir mit dem Bus vorwiegend auf der Autobahn unterwegs. Das Wetter zeigte sich von der schönsten Seite und somit konnten wir gleich nach der Ankuft mit der Seilbahn auf den Hügel fahren. Ein Ticket für Hin- und Rückfahrt (Erwachsene) kostet CHF 22.-

Oben angekommen war es durch den Wind doch noch etwas frisch, und wir mussten zuerst mal die Jacken montieren. Dann, nach einem kurzen Blick auf die Karte, ging es zu Fuss los Richtung Waldweid. Der erste Aufstieg führt über einen breiten Forstweg und ist eifach zu begehen. Unterwegs trifft man auf einen grossen Platz mit verschiedenen Grillstellen, einem übergrossen Bänkli (Sitzbank) und einer kleinen Holzhütte, aus der man einen grandiosen Ausblick auf das Tal werfen kann. Sobald man die Waldweid erreicht hat, zweigt der Weg ab und führt nun steiler durch den Wald. Der Weg wird nach einiger Zeit zu einem Trampelpfad und schon bald erreicht man den höchsten Punkt im Kanton Baselland (1169 M.ü.M) der hintere Egg, vom diesem man eine atemberaubende Fernsicht auf die Berner Alpen geniesst.

Die nächste Station, nur zweimal stolpern, und schon hat man das Chellenchöpfli erreicht (zuerst aber noch das Panorama von unterhalb der hintere Egg zum Chellenchöpfli).

Panorama

Vom Aussichtspunkt auf dem Chellenchöpfli ist die Aussicht so schön, dass man eigentlich dort bleiben möchte. Zumindest solange die Sonne am Himmel steht, denn in der Nacht, wenn der Wind über diese Landschaft pfeifft, könnte es doch etwas gruselig werden da oben. 

Der Abstieg führt wiederum durch den Wald. Der Weg war leider etwas glitschig vom anhaltenden Regenfällen der letzten 2 Wochen, aber sonst problemlos begehbar. Nach zirka 30 Minuten erreicht manwieder die Bergstation der Seilbahn, bei der sich ein Restaurant befindet. Im Winter bei genug Schnee könnte man mit dem Schlitten ins Tal sausen. Im Sommer stehen Stehvelos zur Verfügung.

Natürlich kann man nach dieser Miniwanderung, die etwa 1,5 Stunden gedauert hat, einer Käseschnitte nicht widerstehen 🙂 

Mit der Seilbahn ging es wieder zurück zu Jolly, der uns schon zurückerwartet hat 😉 Aus dem kurzen Schlaf im Dach vom Cali wurde nichts, denn wir fuhren noch eine paar Kilometer durch die wunderschöne Landschaft vom Kanton Baselland, bevor wir zu einem Kurzbesuch in Brittnau (Kanton Aargau) steuerten und anschliessens über die A1 zurück nach Zürich gondelten.

Wanderkarte unserer Tour

6 Kommentare zu „Jetzt geht es los…

  1. Herzlichen Glückwunsch zum lang ersehnten Familienzuwachs. Die Blog-Kombi Campen + Wandern gefällt mir schon mal. Allzeit gute Fahrt mit Eurem Jolly. LG aus dem Schwarzwald, SonjaM

    Gefällt 1 Person

  2. Gratulieren und wünschn stets gute Fahrt mit der/dem/das Jolly.
    Machid kei Landschade 😄
    Freuen uns auf weitere Blog-Einträge.
    d’Brunner

    Gefällt 1 Person

  3. Hallo Gonny. Es ist der Jolly 😉 Und mir lueged, dass mir kei Landschade mached 🙂 Ihr chönd euri email iiträge und werdet dänn immer informiert, falls en neue Bricht online isch. Gruess nach Brunne

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s